Thomas Wolf

Dirigent, Musikalische Leitung
Thomas Wolf

Während seiner Studienzeit in Freiburg und Augsburg erhielt er Dirigierunterricht bei Stefan Grefig (Freiburger Blasorchester), Toni Scholl (Landespolizeiorchester Baden – Württemberg), Mag. Thomas Ludescher, Prof. Maurice Hamers, Johan de Meij und Johnny Ekkelboom. Außerdem war er in dieser Zeit Bassposaunenschüler von Markus Blecher (Münchner Rundfunkorchester).

Seit April 2008 leitet er den Musikverein Aitrach und ist seit dieser Zeit auch als Instrumentallehrer tätig. 2009 absolvierte er die Ausbildung zum staatlich anerkannten Dirigenten in Marktoberdorf unter der Leitung von Johnny Ekkelboom. Von 2010 bis 2013 studierte er nebenberuflich an der Musikhochschule Stuttgart "Blasorchesterleitung" in der Klasse von Prof. Mag. Hermann Pallhuber. Die Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen für Dirigieren, u.a. unter der Leitung von Henrie Adams (Niederlande) oder Miguel Etchegoncelay (Argentinien) runden seine Ausbildung als Dirigent ab.

Bei der Hauptversammlung des Blasmusikkreisverbandes Ravensburg 2011 wird Thomas Wolf von den anwesenden Vorständen und Dirigenten zum „Bezirksdirigenten Allgäu“ gewählt. Seit 2011 ist Thomas Wolf Dirigent der Stadtkapelle Ochsenhausen und ist als Dozent für das Fach Praktische Probenarbeit beim Dirigentenkurs des Allgäu – Schwäbischen Musikbundes (ASM) tätig. Einladungen als Posaunist, Gastdirigent oder Dozent für Dirigieren führten Thomas Wolf seither mit einigen namhaften Orchestern zusammen (z.B. dem Jugendbezirksorchester Memmigen, der Stadtkapelle Memmingen, der Three Lions Brass Band Baden – Württemberg, dem Blechbläserensemble der Musikhochschule Stuttgart). Im Sommer 2014 wurde er vom Kreisverband Ravensburg zum neuen Dirigent des Kreisverbandsjugendblasorchesters (KVJBO) ernannt. Außerdem studiert Thomas Wolf ebenfalls seit 2014 nebenberuflich am Konservatorium in Bozen (Südtirol) in der Klasse von Prof. Thomas Doss Blasorchesterleitung. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent ist er als Posaunist in der „Brass Band A7“ sowie dem Ensemble „Verstehen Sie Brass?“ aktiv.