Sinfonische Blasmusik, Big Band-Sound,jmc12 Improvisationsworkshops und Ska erwarteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim 2. Internationalen JugendMusikCamp der Bläserjugend Baden-Württemberg. Fünf Tage lang musizierten im Tagungszentrum Blaubeuren auf der schwäbischen Alb rund 60 Jugendliche aus Bayern und Baden-Württemberg unter der Leitung von Volker Frank und Eberhard Budziat.  Einzigartigkeit bekam das Camp schon deshalb, weil eine Welturaufführung und eine Deutschlandpremiere aus dem Musikverlag Rundel präsentiert wurden. Das thematische Werk „Blue Hole“ von Thomas Asanger und „Groove Academy“ von Markus Götz wurden einstudiert und beim Abschlusskonzert am 2. September gespielt.

Die fünftägige Freizeit begann am 29. August bei schönem Wetter und fröhlich unterhaltsamem Flair mit einer ersten Probenphase und anschließenden Spielen. Die Teilnehmer konnten sich kennenlernen und schnell merkten sowohl Teilnehmer als auch das Betreuerteam, dass es eine wunderschöne erholsame Woche für alle werden würde. Bei den regelmäßigen Proben wurde von den Teilnehmern viel Aufmerksamkeit und Konzentration verlangt und das Freizeitprogramm, das sich aus einer Camp-Rally, Improvisationsworkshops, Campzeitung und einem Diskussionsabend zum Thema „Was erwarten Jugendliche vom modernen Musikverein“ zusammensetzte, diente der Entspannung. Dadurch wurde ein herrlicher Mix erreicht, der bei allen zur allgemeinen Erheiterung beitrug.

Djmc starter Bläserjugend Baden-Württemberg ist es auch diesmal gelungen eine Plattform für Jugendliche zu bieten, bei der neue Freundschaften über die regionalen Grenzen hinweg entstehen konnten. Viele Teilnehmer schlossen Freundschaften, tauschten Kontaktdaten aus und werden sich bestimmt bald wieder sehen. Auch die musikalische Vielfalt mit swingendem Jazz von Peter Herbolzheimer und sinfonischer Blasmusik von Thomas Asanger, Kees Vlak, Otto M. Schwarz, Markus Götz und Robert Sheldon werden für die Blasmusik in Süddeutschland neue Impulse bringen. Dass sich Jugendliche auch in ihrem eigenen Verein mehr einbringen möchten, zeigte der Diskussionsabend mit Daniel Salemi (stv. Vorsitzender der Bläserjugend Baden-Württemberg). Die Teilnehmer möchten sich gerne im Verein ehrenamtlich engagieren. Allerdings spielt dabei die Dauer und Flexibilität der Amtszeit eine entscheidende Rolle, da viele später für ein Studium oder zur Ausbildung wegziehen werden.

jmc12 1Insgesamt wurde die Stimmung im JugendMusikCamp 2012 durch das schlechte Wetter nicht getrübt. Im Gegenteil: beim Abschlusskonzert am Sonntagmittag im Tagungszentrum Blaubeuren herrschte eine ausgelassene Stimmung und in den ersten Tagen nach dem Camp kann man auf verschieden Social Media Plattformen lesen, dass die Jugendlichen eine schöne, erholsame und einzigartig vielfältige Woche erlebten. So ist zu lesen „ich will zurück!“ oder „DANKE, für die unvergessliche Zeit!“.

jmc12 2